20.12.2021 Matthias Altmann / katholisch.de

„Wie ein zäher Brei“ – Klinikseelsorge in der Pandemie

Klinikseelsorger Christoph Kreitmeir über den Corona-Alltag

Christoph Kreitmeir: „Da, wo wir hinkommen, sollen wir eigentlich Ruhe reinbringen. Es kostet jetzt aber mehr Kraft, diese Ruhe aufzubringen, weil die ganze Situation auch an uns zehrt“: Bild von Privat (Archivbild).

Deutschland ist im Würgegriff der vierten Corona-Welle, das Krankenhauspersonal arbeitet am Anschlag. Wie wirkt sich diese Situation auf die Arbeit von Klinikseelsorgern aus? Franziskanerpater Christoph Kreitmeir gibt auf katholisch.de einen Einblick – und erklärt, was ihm bei aller Trostlosigkeit Hoffnung bereitet.

„Da, wo wir hinkommen, sollen wir eigentlich Ruhe reinbringen. Es kostet jetzt aber mehr Kraft, diese Ruhe aufzubringen, weil die ganze Situation auch an uns zehrt“: So beschreibt Pater Christoph Kreitmeir die aktuellen Herausforderungen für Krankenhausseelsorger.

Lesen Sie den gesamten Beitrag  auf www.katholisch.de

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.